golfswingzone.de

Lee Kopanski Golf Academy
golfswingzone

Schluss mit komplizierten Schwungtechniken!
Schlage weiter und gerader, und das müheloser und
ohne Verletzungsgefahr

English
English

klicke hier!

 

Körperhaltung:
Dynamisch und quicklebendig

Belebe deinen Schwung; geh’ aus dir heraus und bei deinem Golf geht die Post ab.

Wenn du meine erstklassigen online Golfstunden beziehst, hier ist deine nächste Golfstunde – abrufbar unter leekopanski.com/de.

Wenn du mit diesen Golfstunden zufrieden bist, zögere nicht und gib diese Internetadresse an deine Freunde weiter.   Solltest du dich noch nicht angemeldet haben, kannst auch du von meinen gratis online golfstunden profitieren indem du dich hier neben links  anmeldest.

Viel Spaß!

Posture

Dynamische, handlungsbereite Stellung


Du solltest dich bequem fühlen, wenn du zu einem Spaziergang in den Park aufbrichst oder wenn du nachts zum einschlafen im Bett liegst – aber was ist, wenn du drauf und dran bist, einen explosiven Sport auszuüben?

Golf ist ein explosiver, Ziel orientierter Sport und als solcher sollte er auch behandelt werden, ganz unabhängig von deinem Niveau und etwaigen Zielen und Träumen.

Machst du es dir bequem bevor du einen Ball kickst? Fühlst du dich locker und entspannt, bevor du beim Tennis einen „Kracher“ von Aufschlag zu returnieren versuchst? Natürlich nicht! Du bist voll unter Spannung. Dein Körper ist bereit, loszuschlagen und entsprechend zu reagieren – also ein Optimum aus sich herauszuholen. Warum sollte es im Golf anders sein?

Entspann’ dich und streck’ deinen Po raus, wie ein Pfau, wenn er ein Rad schlägt. Jetzt sollte dein Rückgrat so steif und gerade wie ein Billardstock sein. Fühlt sich das etwa natürlich an? Warum nur bereitest du deinen Körper auf diese Weise vor? Dies kann dir später einmal Probleme bereiten, nicht nur bei deinem Golf, sondern auch was deinen Körper betrifft.

Golf ist ein Sport, der kontrollierte, explosive Kraft entwickelt. Wenn du optimal Golf spielen willst, dann sollte dein Körper nicht entspannt, sondern bereit sein. Wenn du der Herausforderung gewachsen sein willst, musst du an der Vorbereitung deines Körpers einiges ändern.

Du musst gespannt sein wie eine Feder und leicht auf den Füßen, als ob du Fußball oder Tennis spieltest, dynamisch und mit leistungsbereiten Muskeln. Wenn du den Ball möglichst weit und gerade schlagen willst, dann ist es unumgänglich erforderlich, dass
deine Körperhaltung einen solchen Schlag zulassen kann.

Die richtige Ausgangsstellung vor dem Schwung ist natürlicher, als landläufig angenommen.

Steh’ auf  und stell’ dir vor, du erwartest einen dir zugeworfenen Ball. Erstaunlicherweise beugst du automatisch deine Knie, lehnst dich nach vorne und bereitest deinen Körper auf den Fang vor.

Schau nun auf deine Hüften. Sie sind natürlich zurückgeschoben wegen der kombinierten Abwärtsbewegung beim Beugen deiner Knie und dem gleichzeitigen Vorwärtslehnen.

 

waiting to catch a ball

waiting to catch a ball

Dynamische, handlungsbereite Stellung;
bereit einen Ball zu fangen


Dein Körper bringt sich automatisch in die richtige Lage, um optimal agieren zu können. Das Beugen der Knie, zusammen mit dem Vorwärtslehnen der Schultern schiebt deine Hüften natürlich nach hinten; darüber hinaus bewirkt es, dass du perfekt im Gleichgewicht bleibst und bereit in Aktion zu treten. Du brauchst nicht besonders darüber nachzudenken, speziell, wenn der Ball in Bewegung und dein Körper bereit ist, loszuschlagen.

Der Grund dafür ist die Tatsache, dass unser Gehirn besser und natürlicher funktioniert, wenn wir auf einen Ball reagieren, ihn werfen, fangen, passen oder schießen, als wenn wir einen toten Ball ins Spiel bringen wie etwa beim Snooker, Golf oder auch einem Elfmeter beim Fußball. Du wirst mehr über diesen Unterschied hören und wie du das Beste daraus machen kannst.

Gehen wir einen Schritt weiter und sehen wir uns dieses In-die-Knie-gehen einmal genauer an, diesen natürlichen aber oft überanalysierten Vorgang, der immer dann stattfindet, wenn wir uns bereit machen, um in Aktion zu treten.

Dieses  sich fallenlassen,  wie ich es gerne nenne, bringt deinen Körperschwerpunkt, der sich am unteren Ende deiner Wirbelsäule befindet, mit dem Schwerpunkt deines Schwunges, welcher sich an deinem Halsansatz befindet, in ein vollkommen harmonisches Gleichgewicht. Der Halsansatz ist Achse und Rotationspunkt, sowie Schwerpunkt für deinen Oberkörper. Im Laufe deines Schwungaufbaus wirst du die wichtige Rolle kennen lernen, die er spielt, indem du einige einfache, jedoch höchst wirksame physikalische Gesetze befolgst.

Das sich fallenlassen bedeutet für dich in den Sportmodus umzuschalten. Beim Fußballspielen, Tennis oder beim Fangen eines Balles lehnst du dich mit deinem Oberkörper nach vorne, während du deine Knie beugst und dies wiederum schiebt deine Hüften und deinen Körperschwerpunkt (das untere Ende deiner Wirbelsäule) nach hinten. Dein Oberkörper lehnt sich natürlich nach vorne, um diese Rückwärtsbewegung auszugleichen. Dein Körper und die kleinen grauen Zellen zwischen deinen beiden Ohren übernehmen diese Aufgabe für dich. Das sich fallenlassen bringt das untere Ende
deiner Wirbelsäule automatisch in die richtige Lage zu deinem Halsansatz, so dass dein Gleichgewicht optimiert wird. Dein Rücken ist gerade, so wie er sein sollte, bevor er auch nur irgendeine schwierige körperliche Aufgabe übernehmen muss. 

Dies ist der Punkt, an dem unsere  Experten auf uns einzureden beginnen, dass ein steifer, gerader Rücken das Um und Auf eines jeden großartigen Golfschwunges ist. Es stimmt, dass er eine wichtige Rolle spielt, aber diese Bewegung auszuführen ohne zu verstehen, dass sie ein natürlicher Vorgang und Teil des  sich fallenlassen  darstellt, bereitet demjenigen, der es auf diese Weise versucht, nicht nur Kopfschmerzen, sondern auch körperliche Beschwerden.

Der wichtigste Bestandteil einer soliden Körperhaltung und die Bildung eines natürlich geraden Rückens beim Ansprechen des Golfballes ist die korrekte Verbindung zwischen dem Körperschwerpunkt (unteres Ende der Wirbelsäule) und dem Schwerpunkt des Schwunges (Halsansatz).Es wird dich freuen zu hören, dass das Beugen deiner Knie beim Vorwärtslehnen mit deinen Schultern all dies für dich erledigt; höre also auf mit dem sinnlosen Herumdribbeln, noch dazu mit einem Rücken steifer als ein Billardqueue.

Wenn du dich mit dem Ober- oder Unterkörper zu weit nach vor- oder zurücklehnst, wird das die Verbindung dieser beiden Punkte zueinander verändern und zu einem Gleichgewichtsverlust führen; darüber hinaus zu etwas, das ganz verheerende Folgen nach sich zieht: eine Veränderung des Winkels der Wirbelsäule beim Ansprechen und im Verlauf des gesamten Schwunges. Dieser Mangel an Stabilität erfordert viele komplizierte und unbeständige Ausgleichsmanöver, die zu einem erheblichen Distanz- und Kontrollverlust führen.

Wenn der Punkt am unteren Ende der Wirbelsäule bzw. der am Halsansatz nicht harmonisch zusammenarbeiten, wird sich dein Rücken (Wirbelsäulenwinkel) durch die natürliche Dynamik deines Körpers krümmen oder er wird aus seiner Lage gebracht werden. Gegen diese einfachen physikalischen Gesetze anzukämpfen oder sie zu ignorieren, garantiert eine dramatische Beeinträchtigung sowohl des Körpers als auch des Golfschwunges selbst. Es ist also an der Zeit, dass du dich deiner Zwangsjacke entledigst und dich in deine optimale Position fallen lässt – so wie von Mutter Natur vorgesehen.

Nimm’ also deinen Stand ein und lasse deine Hände und Arme frei nach unten hängen. Jetzt machst du dasselbe mit einem Golfschläger in den Händen. Du bist jetzt nicht nur dynamisch sondern rundherum bereit deinen Golfschwung auf ein höheres Niveau zu bringen.

 

The hands and arms naturally hang down freely from the body

The hands and arms naturally hang down freely from the body

  Beim Ansprechen hängen Hände und Arme 
  natürlich frei vom Körper nach unten



Ein weiterer unnötig erschwerender und überanalysierter Faktor, welcher direkten Einfluss auf deinen Wirbelsäulenwinkel hat, ist die Länge des Golfschlägers, den du in Händen hältst. Ein  Driver hat einen langen Schaft und verursacht eine geringfügig aufrechtere Rückenposition im Vergleich zu der bei der Ansprechposition mit einem Eisen 7. Die Schaftlänge deines Eisens 7 ist deutlich kürzer als die deines Drivers; deine Körperhaltung erscheint deshalb automatisch stärker nach vorne gelehnt. Dies hat absolut nichts damit zu tun wie du deinen Ball ansprichst; es ist einfach der Winkel und die Länge des Schlägerschaftes, die den Unterschied ausmachen. 


Posture at address with a Driver

Posture at address with a seven iron

         Ansprechposition mit einem
         Driver

  Ansprechposition mit einem 
  Eisen 7

In einfachen Worten: Je länger der Schaft, desto flacher der Winkel und je kürzer der Schaft, desto steiler der Winkel. Wenn du also einen Schlag mit deinem Driver machst, erscheint deine Körperhaltung etwas aufrechter als beim Schlag mit einem Eisen 7.

Zerbrich dir darüber nicht den Kopf, mach’ es einfach! Du bist keine Maschine; wenn du anfängst, Golf nach Schema F zu spielen, so wie von vielen versucht, wird der Wurm in dein Spiel geraten und du auf die Verliererstrasse, mit dem Resultat, dass du deinem Golfschwung nie wieder trauen kannst. Du wirst selbst merken wie sich ausbalanciert und aktionsbereit. anfühlt. 

Werfen wir doch einen Blick darauf, wo die Sache schiefzulaufen beginnt. Klicke hier


Wenn nicht schon geschehen melde dich hier an (oben) und du erhältst freien Zugang zu einer Folge von Golfstunden auf dich zugeschnitten


Züruck zur Homepage


Wenn dir diese gratis online Golfstunden gefallen haben, kopiere untenstehende Mitteilung, füge sie deiner E-Mail bei und schicke sie deinen Golffreunden...

Besuche www.golfswingzone.at von Lee Kopanski, Head British PGA Professional und melde dich für gratis online Golfstunden an.
Unter www.leekopanski.com/de kannst du dir eine seiner Golfstunden ansehen.

Vergiß’ nicht deinen Freunden mitzuteilen was du von meinem Unterricht hältst –
und denk daran, es ist komplett gratis!


 

Privatunterricht
in Loipersdorf

Privatunterricht in Loipersdorf

und mehr über
Lee Kopanski
hier
 
o

Wer ist es,
der dir Golf
beibringen will?

Lee Kopanski

Head (British) PGA Professional
Lee Kopanskis enge Zusammenarbeit mit drei hoch angesehenen Tourcoaches über einen Zeitraum von 11 Jahren hat ihm Eintritt verschafft in die Welt des Spitzentrainings.
In diesen mehr als 20 Jahren Arbeit hat Lee eine ganz besondere Lehrmethode entwickelt, unter Verwendung tourerprobter Insidertechniken, die sowohl für den ehrgeizigen, aufstrebenden Golfprofi, der es ganz nach oben schaffen will, als auch für den kompletten Anfänger in gleicher Weise geeignet ist. Kopanski ist Golfexperte von GolfMagic in Großbritannien und schreibt regelmäßig Beiträge im Golfing Magazine und Golf Digest Ireland mit über 100.000 Lesern. Er ist Autor von 3 Golf Bücher...

Empfehlungsschreiben von drei der 
Allerbesten...

Alan Thompson
English National Elite Coach

 Ich kannte Lee sieben Jahre lang als Schüler und als Golf Professional. In dieser Zeit sah ich ihn sorgfältig an seiner Technik arbeiten, und zwar mit einer Intensität und Hingabe, wie sie nur wenigen gegeben ist. Dieselbe Qualität zeichnet ihn im Proshop und als Golflehrer aus und ich weiß, dass seine Liebe zum Detail und die Begeisterung für seine Aufgabe seinen Schülern und Klienten bestmögliche Betreuung garantiert (1998)

Alan Thompson hat viele für England spielende Jugendliche (Mädchen und Burschen) und Damen herausgebracht, unter ihnen zwei Curtis Cup Spielerinnen. Er betreut viele europäische Tourspieler, PGA Professionals und das England National Elite A Squad (die Englische Amateurnationalauswahl). Die Zukunft eines Gutteiles des Englischen Golfsports liegt in seinen Händen.
Denis Pugh
PGA *MASTER Professional

Lee Kopanski kam 14 Monate lang regelmäßig zu mir zum Golfunterricht, als ich im Warren Golf Club in Essex (England) tätig war. Dies bedeutete für ihn erhebliche Reisemühen aus dem Norden Englands nach Essex im Süden; und er bewies damit sein Engagement bei der Vervollkommnung, sowohl seines Golfschwunges als auch seiner Lehrtätigkeit. 
Ich bin sicher, dass ihm sein Verständnis für die Funktionsweise des Golfschwunges, gepaart mit seinem Interesse an diversen Unterrichtspraktiken, in der Zukunft noch große Dienste leisten werden. (2000)

PGA Master Professional
*
Die PGA verleiht den Titel MASTER Professional nur an verdiente Mitglieder, die  national und/oder international einen ausgezeichneten Ruf haben. Also Mitglieder, die einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung des Golfsports beigetragen haben – sei es als Spieler, Betreuer, Funktionär oder Golfplatzdesigner. Sie sind eine Zeit lang führend auf ihrem Gebiet; Vorkämpfer und Wegbereiter.

Denis Pugh ist der renommierte Golfanalyst auf Sky Sport Golf Night (TV) und war früher selbst Spieler auf der Tour. Seit 1988 betreute er mehr als 150 Tourprofispieler. Er ist berühmt für seine langjährige Zusammenarbeit mit dem Ryder Cup  Star und achtfachen Gewinner des European Order of Merit  Colin Montgomerie.  
Bill Ferguson
PGA *MASTER Professional

 Ich kenne Lee Kopanski seit zwei Jahren und er war mein Schüler; wir haben nicht nur an seinem persönlichen Golfschwung gearbeitet, sondern auch am Golfschwung im Allgemeinen. Er ist für mich ein sehr sympathischer, sprachgewandter und kultivierter junger Mann. (2000)

Es gibt nicht viele Menschen, die von sich behaupten können, dass Colin Montgomerie als Caddy für sie gegangen ist; Bill Ferguson ist einer von ihnen. Bill war der erste Betreuer des neunjährigen Monty und er arbeitete mit ihm bis weit in seine Profikarriere hinein. Zu Bill Fergusons Höhepunkten seiner Spielerkarriere gehört der Gewinn der PGA Club Professional Championship im Jahre 1976. Er war 25 Jahre lang englischer Nationaltrainer, Yorkshire Kapitän der PGA und auch deren Vorstandsmitglied. Bill Ferguson arbeitete auch als Betreuer vieler Spitzenspieler wie z. B. Colin Montgomerie, Ian Woosnam, Howard Clark, Darren Clarke, Seve Ballesteros und Paul Broadhurst.
Gareth Evans
Company Chairman,
High Legh Park Golf Club

High Legh Park Golf Club fühlt sich sehr geehrt, von Lee Kopanski höchst professionell vertreten zu werden...er hat einen ausgezeichneten Ruf was die Qualität seiner Arbeit betrifft und ist darüber hinaus sehr freundlich und aufgeschlossen. Als Lehrer hat er seine Geschicklichkeit bewiesen, auf das Niveau seiner Schüler einzugehen; er gibt praktische Ratschläge, setzt modernste, computergestützte Indoor-Einrichtungen, wie z.B. Videoanalysen optimal ein. Sein Golf erfüllt höchste Ansprüche. Er vertritt High Legh Park Golf Club, ist Mitglied verschiedener Golftouren und spielt landesweit bei ihren Turnieren, wie auch bei lokalen Pro-Am Veranstaltungen.
Lee ist ein sehr fleißiger, engagierter, vertrauenswürdiger und begeisterungsfähiger Mensch, ein hervorragender Golflehrer und Repräsentant der PGA. (2000)

Marie Pickstock
Community Education
Co-ordinator
Halton College

Lee hat sich bei uns als verlässlicher und sehr fleißiger Lehrer erwiesen, der mit seinen Schülern ausgezeichnet zurechtkommt. Seine Arbeit ist erfüllt mit Begeisterung und einem ausgeprägten Sinn für Humor, was sowohl für seine Schüler als auch für seine Kollegen äußerst motivierend ist. Ein ausgezeichneter Betreuer und ein geborener Lehrer. (2000)

 

 

Golf Info

 Golf Info

Golf Digest

Golf Digest

 

Golfing Magazine

Golfing Magazine

 

Golf Magic

Golf Magic

Persönlicher Golfschwung

Golfschwungkorrektur in 3 Schritten

 klicke hier!

 

warum anmelden?

warum anmelden?

warum anmelden? 
warum anmelden?

 
Persoenlicher Golfschwung

Persönlicher Golfschwung


Golfschwungkorrektur in 3 Schritten 
Golfschwungkorrektur
in 3 Schritten
 

 
klicke hier!
Neu!
Die Meisterklasse des kurzen Spieles
PLUS Ein Golfschlag
für jede Situation 

 

testimonial  Er zeigte mir in zwei Stunden und das in aller Einfachheit, wie der Golfschwung funktionieren kann. Mich hat nicht nur die Einfachheit der Übungen fasziniert, sondern auch die Begeisterung, Hingabe und Freude meines Lehrers Lee. Nachdem ich die Clubvorgabe von -45 geschafft habe, einen Sommer lang trainierte und meine Vorgabe mit meinem ersten Par (5er) in einem Turnier bestätigen konnte, weiß ich es genau, dass ich mit seinen Ratschlägen und den Zusendungen über "golfswingzone" mein Handycap im Jahre 2012 auf unter -30 verbessern werde. Lee ich danke dir - du bist der BESTE!

Testimonial

Gerhard Holzknecht

Gerhard Holzknecht MSc
Mehrfacher Österreichischer
Meister im Mittelstreckenlauf
und Trainer zahlreicher
Olympia, Welt- und
Europameisterschafts-
teilnehmer.

testimonial Mein Slice war tödlich für mein Golf; ich habe bei meinen Schlägen gewaltig an Länger und gerader denn je zu schlagen. Meine Abschläge kamen genau und der Slice war verschwunden - meine Spielpartner waren ob meiner neuen Längen ratlos und voller Verwunderung. Lee's Lehrmethode hat bei mir Wunder gewirkt: als Höhepunkt wurde ich mit dem "green jacket" belohnt - als Österreichischer Seniorenmeister 2010.

Testimonial

Hans Tritscher
Sieger ÖGS Masters 2010

Hans Tritscher

Foto:
Hans Tritscher - Sieger
ÖGS President
Hans Klupper

testimonial  Hallo Lee,

Deine Idee, "Persönlichen Golfschwung" in Buchform herauszubringen ist hervorragend. Schnell nachschlagen, auch auf der Driving Range usw. Einfach toll!

Testimonial

Helmut Lang, Tirol

testimonial Seit über zwanzig Jahren spiele ich Golf und gebe Golfstunden - es gibt also kaum etwas, was ich nicht schon gehört oder probiert hätte. Lee's Lehrmethode wirkte jedoch wie ein frischer Wind - ich verschwende keinen müden Gedanken mehr an meine Hüften, Schultern oder irgendwelche anderen Schwachstellen. In nur einer Saison habe ich mein Handicap von 17 auf 8 mit Hilfe seiner Anleitungen verbessert. Ich bin überglücklich; ich schulde dir ein paar Biere, Lee. Prost!

Testimonial

Joe Doyle
London, England

testimonial Als Hcp 0 Spieler habe ich jahrelang Schwierigkeiten gehabt, mein Schlägerblatt während meines Aufschwunges zu kontrollieren. Vor drei Monaten habe ich deine komplette Serie gekauft und ich muss sagen, die Stunde über das Kippen der Handgelenke war jeden cent wert - erstklassig. Mein Gefühl und meine Beständigkeit vom Abschlag ist besser denn je - einfach unglaublich

Testimonial

Jason Green
Sidney, Australien

testimonial Hallo Lee,

Ich habe lange gesucht viel probiert und dann dein Programm "Persönlicher Golfschwung" entdeckt. Habe es Stunde für Stunde verschlungen und genau befolgt. Es ist einfach super wie leicht Golf sein kann. Ein kleiner Rückblick: Anfang 2011 habe ich 127 Schläge auf eine Par 72 Kurs gebraucht. Dank deinem Paket spiele ich jetzt end Saison 2011 konstante Runden um die 90 Schläge. Super!!!!!

Testimonial

Ronald Pischof
lg Ronald Pischof
Graz, Österreich
 

testimonial Hallo Lee,
Es ist unglaublich, was eine Stunde Unterricht bei dir bewirkt hat. Meine Schwünge sind sehr weit und genau geworden. Ich habe wieder ungeheure Freude am Golfen. Ich danke dich für die schriftlichen Informationen. Mit freundlich Grüßen.

Testimonial

Steffl Hans-Jörg, St. Anton

testimonial Die komplette Serie Persönlicher Golfschwung wurde mir von einem Golfkumpel empfohlen - sie war, genau genommen, meine letzte Hoffnung. Fußball, Tennis und Basketball spielte ich auf ziemlich hohem Niveau, Golf jedoch machte mich total fertig. Lee, ich sah mir DVDs an, las Bücher und surfte im Internet - alles vergeblich. Ich habe Sportswissenschaften studiert und weiss wovon ich rede; deine Methode macht kompliziertes einfach! Wann kann ich deine Stunded auf DVD bekommen? Du hast aus einem wilden Hacker in einer Saison einen Golfer mit Hcp 12 gemacht! Brilliant!

Testimonial

Brendan Jackson
New York, Amerika

testimonial Speziell wenn es der Alltag nicht erlaubt häufig Golf zu spielen, ist es wichtig, dass die Basistechnik stimmt. Lee versteht es hervorragend, sich auf die wesentlichen Elemente im Schlag zu konzentrieren und dabei punktgenaue Hinweise zu geben. Gerade in Phasen, in denen es mal nicht so läuft, erinnere ich mich an seine Worte und finde so meist den Weg zurück ins Spiel.

Testimonial

Jürgen Demuth

Jürgen Demuth
Wien, Österreich

testimonial Als ehemaliger beständiger Hcp 2 Spieler glaubte ich bereits weg vom Fenster zu sein, als ich es nicht mehr schaffte. Mein Handicap ging jedes Mal weiter nach oben; einmal war es so arg, dass ich meine Schläger acht Monate lang überhaupt nicht anrührte. Da fand ich Lee Kopanski im web und dachte zuerst. dass auch er nur die selben alten Techniken, die mir schon zum Hals heraushingen, wieder aufwärmen würde. Lee, ich muss zugeben, dass deine Golfstunden große klasse sind und für mich zum Großteil gänzlich neu. Die Golfstunde "die richtigige Rotation" ist einfach phantastisch und mit Hilfe deines Buches "Der Persönliche Schwung" schlage ich jetzt die Bälle wieder wie in den guten alten Tagen - ich bin bereits auf der Jagd nach meinem alten Hcp 2!

Testimonial

Simon Evans
Kent, England

testimonial Deine Golfstunden haben mir deshalb sehr genützt, da ich auf Grund deiner verständlichen Ausführungen und Fotos, sowohl die Schwungrichtung. sprich Boss, als auch den Schwung mit einer Gleichmäßigkeit wie nie zuvor durchführen und spielen kann. Also nochmals Danke! Ich werde im Frühjahr nächsten Jahres 80 Jahre alt. Golf spiele ich seit rund 15 Jahren mit einem Handicap von 26.

Testimonial

Hugo Müller
Bad Hindelang, Deutschland
   

 testimonial Der Persönliche Golfschwung hat meinem Spiel einen tollen Schritt nach vorne ermöglicht. Ich habe mich auf wenige, aber sehr wichtige Details konzentriert und konnte so Shritt für Schritt eine Verbesserung im Schlag beobachten. Am Ende hat sogar der Score gepasst, aber noch wichtiger: es hat unglaublich Spaß gemacht!

Testimonial

Marion Dolezal
Marion Dolezal
Wien, Österreich